Zum Hauptinhalt springen

Prügler schieben Opfer Mitschuld zu

Am Silvesterabend wurde in Solothurn eine Frau von jungen Männern verprügelt und schwer verletzt. Nun hat die Polizei die mutmasslichen Täter gefasst. Die beiden Minderjährigen sind geständig.

Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um einen Bosnier und einen Schweizer aus dem Kanton Solothurn. Wie die Polizei mitteilt, konnten sie aufgrund von intensiven Ermittlungen gefasst werden.

Laut den Tatverdächtigen sollen sie vorgängig vom Opfer angefragt worden sein, ob sie Drogen verkaufen würden. Zudem seien beide Parteien unter Alkoholeinfluss gestanden. Nach gegenseitigen, verbalen Provokationen und Schubsereien der Jugendlichen und aufgrund des Einsatzes von Pfefferspray durch das Opfer, soll die Lage dann eskaliert sein.

Der genaue Tatablauf sowie die allfällige Tatbeteiligung weiterer Personen seien Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch