Zum Hauptinhalt springen

Polizei hat Mann inhaftiert

Nach einer erneuten Brandstiftung im Kirchberger Elsaesser-Areal hat die Polizei einen tatverdächtigen Mann festgenommen.

Gleich mehrere Male brannte es im Dezember im Kirchberger Elsaesser-Areal. Unter anderem geriet am Abend vor Silvester am Elsaesser-Chalet die Hausfassade in Brand. Die Polizei geht in all diesen Fällen von Brandstiftung aus. Am vergangenen Donnerstag konnte die Polizei nun einen tatverdächtigen Mann anhalten. An diesem Abend hatte es auf dem Fabrikareal erneut gebrannt. Laut Stefan von Below, Mediensprecher der Kantonspolizei, sei es nur ein kleiner Brand gewesen, den man sofort habe löschen können. Kurz darauf habe die Polizei auf dem Areal einen Tatverdächtigen angehalten und später in Haft genommen. Der in der Region wohnhafte Mann hat inzwischen gestanden, den Brand vom letzten Donnerstag gelegt zu haben. Weitere Ermittlungen sind im Gang. Insbesondere müsse geklärt werden, ob der Mann noch «weitere gleich gelagerte Delikte» begangen habe, schreibt die Polizei in der Mitteilung. Im Klartext heisst dies, ob er auch für die anderen Brände in Kirchberg verantwortlich ist. pd/nh >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch