Zum Hauptinhalt springen

Parzelle zu verkaufen

LeissigenDie Gemeindeversammlung stimmte dem Verkauf eines Grundstücks zu. Auch die Jahresrechnung von Leissigen wurde genehmigt.

Die 40 Stimmbürger, die an der Gemeindeversammlung von Leissigen teilnahmen, genehmigten die Jahresrechnung 2010 ohne Gegenstimme. Die Jahresrechnung schliesst bei einem Gesamtumsatz von 3,95 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 7712 Franken ab. Der Voranschlag rechnete mit einem Defizit von 54220 Franken. Die Besserstellung basiert auf höheren Steuereinnahmen, auf tieferen Lastenanteilen an der Besoldung Lehrerlöhne, Sozialhilfe und Ergänzungsleistungen sowie auf höherer Leistung aus dem Finanzausgleich. Das Eigenkapital beläuft sich per Ende 2010 auf 308000 Franken. Das entspricht einem Wert von rund drei Steueranlagezehnteln. Weiter wurde an der Versammlung über den Verkauf der Baulandparzelle 2, die sich hinter der Post befindet, entschieden. Der Gemeinderat hatte der Gemeindeversammlung im Dezember 2009 den Verkauf der Baulandparzelle beantragt. Die Versammlung wies damals das Geschäft an den Gemeinderat zurück und beauftragte diesen, die Parzelle von der Wohn- und Gewerbezone 2 in eine Wohn- und Gewerbezone 3 umzuzonen. Dadurch soll ein höherer Verkaufspreis erzielt werden können. Die Umzonung wurde in die Ortsplanungsrevision integriert, die im vergangenen Februar genehmigt wurde (wir haben berichtet). Die Gemeindeversammlung stimmte nun am Freitag mit 14 Gegenstimmen dem Verkauf der Parzelle zu einem Mindestpreis von 350 Franken an den Meistbietenden zu. Der Gemeinderat wurde mit dem Vollzug des freihändigen Verkaufs beauftragt.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch