Zum Hauptinhalt springen

Zwei Europacup-Rennen am Hasliberg

Das Skirennzentrum Hasliberg führt Ende Januar zwei Europacup-Rennen im Slalom der Damen durch.

Reto Schläppi (links), Leiter Skirennzentrum Hasliberg, mit Reto Nydegger, heutiger Speed-Trainer bei Swiss-Ski.
Reto Schläppi (links), Leiter Skirennzentrum Hasliberg, mit Reto Nydegger, heutiger Speed-Trainer bei Swiss-Ski.
Beat Jordi

Das Skirennzentrum Hasliberg springt für Melchsee-Frutt ein und führt am Donnerstag und Freitag, 23. und 24. Januar, zwei Europacup-Slaloms der Damen durch. «Aufgrund der schwierigen Schneeverhältnisse war die FIS auf der Suche nach einem Ersatzaustragungsort für die in Melchsee-Frutt geplanten Rennen», schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

Rennen auf höchstem Niveau organisieren

«Das Team des Skirennzentrums hat in den letzten Jahren an verschiedenen FIS-Rennen und den Schweizer Meisterschaften bewiesen, dass sie Rennen auf höchstem Niveau organisieren können.» Man freue sich sehr, nun bereits in diesem Jahr einen Europacup durchführen zu können.

Aufgrund der kurzen Vorlaufzeit sei nun das Team rund um Reto Schläppi, Leiter des Skirennzentrums, besonders gefordert. «Es gilt, alles für einen optimalen Rennverlauf vorzubereiten. Die Helfer müssen aufgeboten werden, Unterkünfte für die Teams organisiert werden, die Piste gewässert werden und vieles mehr.»

Schweizer Athletinnen am Start

Die Teams haben bereits ihre Anmeldungen durchgeführt. Es sind rund 90 Athletinnen aus 20 Nationen gemeldet. Die Schweizer Delegation wird angeführt von der Weltcupfahrerin Melanie Meillard. «Erfreulicherweise steht auch die Einheimische Sue Fuchs aus Meiringen auf der Nennliste, welche ihr erstes Europacup-Rennen am Hasliberg bestreiten kann.» (pd/sgg)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch