Zurbrügg und Stauffer gegen Huber

Grindelwald

Bei der Eiger Bike Challenge rund um Grindelwald darf man neben dem Topfavoriten Urs Huber vor allem auf die Lokalmatadoren Oliver Zurbrügg und Hansueli Stauffer gespannt sein.

Oliver Zurbrügg (rechts) wird am Sonntag – wie bereits im Vorjahr – den Angriff auf den obersten Podestplatz bei der Eiger Bike Challenge riskieren.

Oliver Zurbrügg (rechts) wird am Sonntag – wie bereits im Vorjahr – den Angriff auf den obersten Podestplatz bei der Eiger Bike Challenge riskieren.

(Bild: PD)

Er ist der grosse Dominator des Rennens. Urs Huber gewann die Eiger Bike Challenge seit seinem ersten Sieg 2008 insgesamt sechsmal. Der 32-jährige Aargauer war im letzten Jahr allerdings vom Pech verfolgt. Nach einem Rahmenbruch musste er das Rennen in aussichtsreicher Position frühzeitig abbrechen.

Aus Berner Oberländer Sicht ist vor allem mit dem Wilderswiler Oliver Zurbrügg und dem Sigriswiler Hansueli Stauffer zu rechnen. Stauffer liegt in der Rennserie Garmin Bike Marathon Classics – zu der auch die Eiger Bike Challenge zählt – momentan auf dem vierten Rang. Vor ihm liegen nur Urs Huber, Adrien Chénaux und Juri Ragnoli, die beide am Sonntag ebenfalls um den Sieg kämpfen.

Ragnoli ist der italienische Marathonmeister aus den Jahren 2012, 2016, 2017. Es ist seine zweite Teilnahme am Eigerbike, 2013 wurde er hinter Huber und Lukas Buchli Dritter. Mit Vorjahressieger Marc Stutzmann und Konny Looser sind zwei weitere Schweizer Mitfavoriten am Start.

Süss klare Favoritin

Bei den Damen sind die Rollen klarer verteilt als bei den Herren. Während sich Urs Huber gegen mehrere Mitfavoriten durchsetzen muss, wird der Sieg bei den Damen nur an Esther Süss vorbeiführen. Die 44-jährige Aargauerin gewann zuletzt im Vorjahr – wie bereits auch schon 2016, 2014, 2009 und 2008. Herausgefordert wird sie von der Thunerin Ariane Lüthi und Cornelia Hug aus Unterlangenegg. Lüthi und Hug komplettierten im vergangenen Jahr das Podest.

Das im Jubiläumsjahr 2017 erstmals ausgetragene Eliminatorrennen findet wiederum statt. Am Samstagabend kämpfen dabei ab 18.15 Uhr prominente Fahrer und Fahrerinnen um den Sieg im Ausscheidungswettkampf mitten durch Grindelwald. Bereits gemeldet sind Vorjahressieger Konny Looser, Oliver Zurbrügg, Hansueli Stauffer, Daniel Eymann bei den Männern sowie Janine Schneider.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt