ABO+

Wie sich die Aare vom Gletscherbach zum Fluss mausert

Auf der Wanderung von Guttannen nach Meiringen erlebt man auf eindrückliche Weise, wie sich die Aare von einem Bergbach in einen Fluss verwandelt. Das spektakulärste Teilstück ist der Steg durch die Aareschlucht.

Eine Passage des alten Saumwegs wurde im 18. Jahrhundert aus der Felswand gesprengt.

Eine Passage des alten Saumwegs wurde im 18. Jahrhundert aus der Felswand gesprengt.

(Bild: Andreas Staeger)

Das alte Klischee, in der Schweiz gebe es keine Bodenschätze, wird im Grimselgebiet deutlich ­widerlegt. Wasser in Hülle und Fülle sowie satte Höhendiffe­renzen gibt es hier, wohin man blickt. Die Gegend gilt als Wasserschloss der Schweiz. Seit bald 100 Jahren wird diese Gegebenheit für die Stromproduktion genutzt, und zwar in grossem Stil: Die Kraftwerke Oberhasli versorgen eine Million Haushalte mit elektrischer Energie. Mehrere grosse Stromleitungen durch­ziehen das Haslital und verbinden den wilden Osten des Kantons Bern auch energetisch mit Europa.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt