Zum Hauptinhalt springen

Vom grossen Anklang überrascht

Die Organisa­toren des erstmals durchge­führten Wiehnachtsmerit Diem­tigen ziehen eine positive ­Bilanz. «Der Anlass lockte zahlreiche Besucher an und kann als voller Erfolg bezeichnet werden», teilen sie mit.

Der Wiehnachtsmerit in Diemtigen fand heuer erstmals statt.
Der Wiehnachtsmerit in Diemtigen fand heuer erstmals statt.
zvg

Berieselt von Weihnachtsmusik ab Konserve fanden die vielen ­Besucher aus nah und fern an 15 weihnächtlich geschmückten Verkaufsständen des Wiehnachtsmerit Diemtigen ein abwechslungsreiches Angebot. Rund ums Diemtighuus mit dem erstmals aufgestellten und festlich leuchtenden Weihnachtsbaum wurden Schmuck, Kerzengestecke, Pfannen, Haarspangen, Tupperware, selbst Gebasteltes, Gestricktes, Gebackenes und ­Gehäkeltes sowie eine Vielfalt lokal hergestellter landwirtschaftlicher Erzeugnisse an den Mann und die Frau gebracht.

«Es ist eine Freude: Wir sind vom grossen Publikumsaufmarsch regelrecht überrascht worden», zieht Diemtighuus-Verwaltungsratspräsident Bernhard Erb Bilanz zum erstmals durchgeführten Anlass. Bei den Verpflegungsständen mit Grillbratwurst und Chäsbrätel bildeten sich zeitweise lange Schlangen, und aus den beiden Kesseln auf dem offenen Feuer wurden insgesamt über 100 Liter Glühwein und -most verkauft.

Kinder sammeln für Kinder

«Sehr erfreulich ist auch das ­Engagement der jüngsten Generation», halten die Organisato­ren in einer Mitteilung fest. «An gleich zwei Ständen konnten bei einheimischen Kindern selbst gemachte Nidletäfeli und Güezi gekauft werden, und nebenbei wurden Spenden für die Unicef-Aktion ‹Sternenwoche – Chind sammle für Chind› entgegengenommen.»

«Wir sind stolz, dass wir in so kurzer Zeit einen tollen Weihnachtsmarkt auf die Beine stellen und damit einem unserer Ziele – das Dorf zu beleben und die Bevölkerung zusammenzubringen – einen grossen Schritt näher kommen konnten», lautet das Fazit der Organisatoren.

pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch