Zum Hauptinhalt springen

Umbrüche bei der «Elsigbahn»

Nach Unstimmigkeiten zwischen Verwaltungsrat und Aktionären hat die Elsigenalpbahnen AG einen neuen VR-Präsidenten. Im Mai übernimmt zudem ein neuer Geschäftsführer die operative Führung.

Raus aus dem Nebel: Die Elsigenalpbahnen AG steht mit neuem VR-Präsidenten und neuem Geschäftsführer da. Foto: Archiv
Raus aus dem Nebel: Die Elsigenalpbahnen AG steht mit neuem VR-Präsidenten und neuem Geschäftsführer da. Foto: Archiv

Das Skigebiet Elsigen-Metsch hat in den letzten Jahren einiges unternommen, um sich im hart umkämpften Markt besser zu positionieren. Ein neuer Webauftritt, eigene Social-Media-Kanäle und mehrere öffentlichkeitswirksame Aktionen wie der «Flirt-Lift» sind gegen aussen sichtbare Massnahmen. Die grösseren Umbrüche geschahen aber hinter den Kulissen: Im Oktober 2018 übernahm die Elsigenalpbahnen AG das Berghaus Elsigenalp von den langjährigen Betreibern Heidi und Abraham Maurer-Brügger, die in den Ruhestand traten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.