Zum Hauptinhalt springen

Spiez wappnet sich für längere Güterzüge

Rund 24 Millionen Franken steckt die BLS Netz AG in die Anpassungen der Gleisanlage westlich des Bahnhofs. Mit der fast 2-jährigen Umbauphase trägt das Unternehmen den längeren Güterzügen Rechnung, verbessert den Fahrkomfort und ­reduziert den Unterhalt.

Michel Mumenthaler, Projektleiter der BLS, vor den neuen Gleistragplatten, die über der oberen Bahnhofstrasse eingebaut wurden.
Michel Mumenthaler, Projektleiter der BLS, vor den neuen Gleistragplatten, die über der oberen Bahnhofstrasse eingebaut wurden.
Guido Lauper

«Seit 2015 bauen wir die Gleisanlage westlich der Unterführung obere Bahnhofstrasse um», erklärt Michel Mumenthaler, Projektleiter Anlagen und Projekte Fahrbahn der BLS Netz AG. Das grösste Projekt ist dabei der bereits erfolgte Einsatz der Gleistragplatten über der Strasse. Mit dieser Neukonstruktion mit vergossenen statt eingeschotterten Gleisen erfüllt die BLS die aktuellen Reglemente.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.