Zum Hauptinhalt springen

Spiez verzeichnet erstmals über 100'000 Logiernächte

Das gab es noch nie: Im letzten Jahr verzeichnete Spiez erstmals über 100'000 Logiernächte. Laut Stefan Seger, Chef von Spiez Marketing, soll der positive Trend weiter anhalten.

Die Seebucht erwies sich als Gästemagnet.
Die Seebucht erwies sich als Gästemagnet.
Stefan Anderegg

«Als Spiez noch ein Kurort war»: Nur schon der Titel des 2010 veröffentlichten Buches von Alfred Stettler lässt erahnen, dass Spiez trotz prächtiger Bucht nicht der Nabel der Tourismuswelt ist. Der Lokalhistoriker blickt in seinem Werk auf die Zeiten als florierender Kurort zurück – gut 100 Jahre. Damals zählte der Ort über 20 Hotels, Pensionen und Kurbetriebe. Die Weltkriege rafften die Betriebe später dann dahin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.