Spektakel der Zugvögel

Habkern

An den 22. Zugvogeltagen «Eurobirdwatch» vom nächsten Wochenende können in Adelboden und erstmals auch Habkern unter fachmännischer Anleitung Vögel beobachtet werden.

Der Blick in die Ferne: Vogelbeobachter auf dem Hahnenmoos.

Der Blick in die Ferne: Vogelbeobachter auf dem Hahnenmoos.

(Bild: zvg)

Zurzeit überqueren wieder Millionen von Zugvögeln bei Tag und bei Nacht die Schweiz, um nach einer beschwerlichen und gefahrvollen Reise rechtzeitig ihre Überwinterungsgebiete in wärmeren Regionen zu erreichen.

Und wie schon seit 22 Jahren wird dieses Naturspektakel an den sogenannten Eurobirdwatch-Tagen vom 3. und vom 4.Oktober von Zehntausenden Naturfreunden und Vogelschützern aus ganz Europa ein Wochenende lang beobachtet. Auch der Schweizer Vogelschutz und seine örtlichen Sektionen, Kantonal- und Landesverbände sind von jeher beteiligt.

Am eindrücklichsten ist der Vogelzug im Gebirge. Bei idealen Bedingungen überqueren fast ununterbrochen Vögel, aber auch diverse Insekten die Alpen auf ihrem Weg in den Süden – Vögel vom winzigen Zeisig bis zum imposanten Fischadler, in grossen Schwärmen wie Star oder Ringeltaube, aber auch Alleinreisende wie Falken und Milane. In Adelboden...

Schweizweit kann an 62 verschiedenen Orten das Schauspiel des Vogelzugs beobachtet werden, darunter auch in Adelboden. Dazu lädt die Berner Ala (Bernische Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz) alle an der Natur Begeisterten auf den Hahnenmoospass ein.

Hier erläutern erfahrene Ornithologen das Geschehen über den Köpfen der Anwesenden und beantworten Fragen zu Vogelzug, Zugvögel und Naturschutz. Wer im Hotel übernachtet oder einen Fussmarsch zurück ins Tal nicht scheut, kann am Abend versuchen, die Nachtzieher an ihren verschiedenen Rufen zu unterscheiden.

... und erstmals in Habkern

Dieses Jahr ist erstmals auch Habkern als Standort im Programm. Der Vogelschutzverein Bödeli mit den Experten Michael Straubhaar und Marco Hammel lädt auf Sonntag von 9 bis 16 Uhr auf die Lombachalp dazu ein, das Naturschauspiel zu beobachten. Der Beobachtungsstand befindet sich zwischen Winterröscht und Läger und ist mit Postauto bis Habkern und Anschluss mit Shuttle (Reservation unter Telefon 033 8431343 erforderlich) oder mit Privatwagen erreichbar.

Bei zweifelhaftem Wetter gibt Telefon 076 2502029 Auskunft über die Durchführung.

pd/aka/BO

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt