Zum Hauptinhalt springen

Sonnige Aussichten trotz Sturm

1993 ging auf Birg die damals höchste Solaranlage ans Netz. Was Ingenieure von dieser Anlage gelernt haben, erklärte Urs Muntwyler an einem Treffen der Genossenschaft Solar BeO Ost und des Vereins zur Förderung erneuerbarer Energien.

Die erste der beiden Solaranlagen auf Birg (hier kurz nach ihrem Bau) liefert schon seit 1993 Strom und wichtige Messdaten.
Die erste der beiden Solaranlagen auf Birg (hier kurz nach ihrem Bau) liefert schon seit 1993 Strom und wichtige Messdaten.
zvg

Gut dreissig Solargenossenschafter und Fördervereinsmitglieder gondelten am Samstag mit der Schilthornbahn zum Ideenaustausch auf die Zwischenstation Birg – trotz Schneesturm, der die Dämmerung schon am Nachmittag beginnen liess. «Bei diesem schwachen Licht erreichen die Anlagen wohl nur 5 Prozent ihrer Leistung», schätzte Urs Muntwyler. «Aber solches Wetter ist hier oben ja die Ausnahme.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.