Zum Hauptinhalt springen

Solarstrom für die Brochhütte

Die SAC-Sektion Oberhasli will die Brochhütte mit einer Solaranlage ausstatten und spricht dafür 100'000 Franken.

Der langjährige JO-Leiter und J+S-Coach Simon Winterberger (rechts) wurde zum neuen Ehrenmitglied gewählt. Gratulationen gab es auch vom aktuellen JO-Leiter Christian Willi.
Der langjährige JO-Leiter und J+S-Coach Simon Winterberger (rechts) wurde zum neuen Ehrenmitglied gewählt. Gratulationen gab es auch vom aktuellen JO-Leiter Christian Willi.
zvg

«Der Vorstand will im Broch nicht länger ein Provisorium», erklärte Kurt Lüthi, Hüttenchef der Brochhütte, an der Generalversammlung der SAC-Sektion Oberhasli. «Die momentane Stromversorgung der Sektionshütte im Reichenbachtal ist unbefriedigend; der Betrieb eines Benzinaggregates nicht mehr zeitgemäss», so Lüthi gemäss einer Mitteilung der Sektion. Seit dem Hüttenumbau 2013 fehle es an Licht, Kühlmöglichkeiten und Warmwasser, was die Bewirtschaftung der Hütte erschwere. «Wir hatten drei Hüttenwartswechsel in den letzten fünf Jahren», führte Lüthi am Samstag vor den rund 110 versammelten SAC-Mitgliedern im Kirchgemeindehaus in Meiringen aus.

Fotovoltaikanlage soll installiert werden

Um die Situation für das Hüttenwartspaar und die Gäste komfortabler zu gestalten und Lebensmittelvorschriften einzuhalten, plant der Vorstand, eine 24 Quadratmeter grosse Fotovoltaikanlage zu installieren. Ergänzend sind eine Gastherme für Warmwasser, ein Speicher für Warmwasser und neue, energieeffiziente Geräte vorgesehen. Die Versammlung genehmigte den Kredit in Höhe von 100'000 Franken.

Für die Finsteraarhornhütte der Sektion Oberhasli sprach die Versammlung ebenfalls Geld: Die Sanierung des Helikopterlandeplatzes der beliebten Hochgebirgshütte in Höhe von 15'000 Franken wurde ebenso wie die Erneuerung der Schindelfassade der Winterhütte für 12'000 Franken genehmigt. «Finanziell ist die Sektion gut aufgestellt: Die Jahresrechnung 2019 schliesst mit einem Plus von 16'739 Franken, das Budget 2020 rechnet mit einem Plus von 4300 Franken», heisst es in der Mit­teilung.

Simon Winterberger neues Ehrenmitglied

Die Sektion Oberhasli ernannte an der 115. Generalversammlung ein neues Ehrenmitglied: Simon Winterberger, Bergführer aus Meiringen, wurde für sein langjähriges Engagement als JO-Leiter und J+S-Coach geehrt. Der zwölfköpfige Vorstand erhält Zuwachs aus Obwalden: Cornelia Weissmüller-Caluori aus Lungern übernimmt das Mitgliederwesen von Christian Groh, der bis zur nächsten GV als Vizepräsident im Vorstand bleibt. Das Amt des Kassiers, für das ebenfalls Christian Groh zuständig war, wird neu von der Sekretärin Monika Kübli betreut. (pd/sgg)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch