Zum Hauptinhalt springen

Rauchsäule über Spiez: Lager des Bundes abgebrannt

Am Freitagmittag ist in Spiez beim AC-Zentrum ein Feuer in einer Lagerbaracke des Bundes ausgebrochen. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Am Freitagmittag kam es im Industriequartier Au in Spiez zu einem Brand.
Am Freitagmittag kam es im Industriequartier Au in Spiez zu einem Brand.
Bruno Petroni
Opfer der Flammen wurde ein Lagergebäude der Armee.
Opfer der Flammen wurde ein Lagergebäude der Armee.
Bruno Petroni
Die Rauchsäule war weithin sichtbar
Die Rauchsäule war weithin sichtbar
Leserreporterin
1 / 7

Am Freitagmittag brannte es im Industriequartier Au in Spiez. Eine Anwohnerin, welche eine dunkle Rauchsäule von ihrem Balkon aus beobachtet hat, fürchtete schon einen Brand beim Schweizerischen Institut für ABC-Schutz.

Ein Sprecher der Kantonspolizei Bern gab jedoch Entwarnung: Es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden. Das Feuer sei weder auf dem Areal des AC-Zentrums, noch jenem der Nitrochemie ausgebrochen, sondern in einer Lagerbarracke im angrenzenden Waldgebiet. Wie sich am Nachmittag herausstellte, handelt es sich bei der Baracke um ein Lagergebäude des Bundes.

Der Alarm erreichte die Feuerwehr um 11.33 Uhr, worauf Vizekommandant und Einsatzleiter Stefan Marti mit 17 Mann des Atemschutztrupps, zwei Tanklöschfahrzeugen und einer Autodrehleiter zum Brandplatz neben dem AC-Zentrum ausrückte. Dort stand das Lagerhaus des Bundes im Vollbrand.

Keine gefährlichen Stoffe gelagert

Gegen 12 Uhr konnte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle bringen und schliesslich löschen. Personen kamen durch den Brand keine zu Schaden. Trotzdem rückte vorsorglich eine Ambulanz vom nahegelegenen Polizeistützpunkt Gesigen aus.

«Da im Gebäude keine Chemikalien oder andere gefährliche Stoffe lagerten, gab es auch diesbezüglich keine Gefahr», zog Mauro Zanni, Logistik- und Sicherheitschef des Labors Spiez noch auf dem Brandplatz Bilanz. Die Baracke wurde als Langzeitlager für Kunststoffmaterial genutzt. Das Branddezernat der Kantonspolizei hat am Freitag mit der Eruierung der Brandursache begonnen und wird diese am Samstag fortsetzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch