Zum Hauptinhalt springen

Positives Budget und ein Abschied

78 stimmberechtigte Brienzwiler feierten den offiziellen Abschied von Peter Guggisberg.

Transparent stellte Gemeindekassier Hans von Bergen bei der Gemeindeversammlung Brienzwiler, die im Werkraum stattfand, das Budget vor. Bei einem Steueransatz von 1,84 Einheiten und einem Liegenschaftssteueransatz von 1,2 Promille schliesst es im Gesamthaushalt bei einem Aufwand von 3,37 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 92'140 Franken ab. Die Allgemeine Rechnung schliesst mit einem Umsatz von 1,88 Millionen Franken ausgeglichen, 9570 Franken werden in die finanzpolitische Reserve eingelegt.

Alle Spezialfinanzierungen sind positiv, am deutlichsten die Elektrizitätsversorgung. Ein bestimmter Teil des Gewinns fliesst jährlich dem steuerfinanzierten Allgemeinen Haushalt zu. Bisher gab es im Elektrizitätsversorgungsreglement keine gesetzliche Grundlage dafür. Das hat die Versammlung mit der Annahme einer entsprechenden Neuformulierung im Artikel 56 jetzt korrigiert.

Die Aenderdorfgasse vom Anschluss Dorfstrasse bis zur Dorfbachbrücke, aktuell ein ziemliches Flickwerk, kann mit einem Kredit von 730'000 Franken saniert werden. Es wurde abgewartet, bis der Fluchtstollen des Soliwaldtunnels fertiggestellt ist. Bei der Ortsplanungsrevision steht ein Mitwirkungsverfahren für das Baureglement an.

Beim Vermessen des Loses 4, so orientierte Gemeinderat Simon A. Schild, wird es zur Ausmarchung mit Brienz in Sachen Gemeindegrenze auf der Oltschiburg kommen, wobei man wahrscheinlich nach einem kürzlich erfolgten Verwaltungsgerichtsentscheid die Wasserscheide als Grenze anerkennen müsse. «Die Burg gehört uns», stellte ein Versammlungsteilnehmer fest. Die Grenzbereinigung betreffe das Grundeigentum nicht, beruhigte Schild.

Gemeinderätin Mariette Egger orientierte, dass sich bei der Schule bhs (Brienzwiler, Hofstetten, Schwanden) eine Stossrichtung abzeichne, wie man mit den knappen Schülerzahlen in der Oberstufe weitergehen wolle. Am 8. Februar wird orientiert.

Dorf ins Herz geschlossen

Die Versammlung nahm nach 31 Jahren festlich Abschied von Gemeindeschreiber Peter Guggisberg, obschon dieser seinen Nachfolger Daniel Müller noch einarbeiten wird. Im Gespräch mit Gemeindepräsident Daniel Schild erklärte Guggisberg, warum er als Vizegemeindeschreiber von Spiez damals Brienzwiler gewählt habe. Man spürte, das Dorf und seine Bevölkerung, mit der er in traurigen und frohen Stunden im direkten Kontakt steht, sind ihm ans Herz gewachsen.

Lob bekam er von den beiden Alt-Präsidenten Hans Schild und Fritz Kläy, die er bei wichtigen Vorhaben der Gemeinde wie Elektrizitätsgewinnung aus Trinkwasser und Dorfumfahrung per Tunnel unterstützt hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch