Zum Hauptinhalt springen

Bald steigt das verrückteste aller Rennen über 11 674 Treppenstufen

Am 4. Juni findet zum 15. Mal der Niesentreppenlauf statt. Sämtliche Sieger der letzten Jahre sind an ­diesem Berglauf über die Diensttreppe der Niesenbahn am Start. Während des Rennens wird der Bahnbetrieb eingestellt.

Auch er ist wieder dabei: Vorjahressieger Emmanuel Vaudan gilt auch heuer als Topfavorit.
Auch er ist wieder dabei: Vorjahressieger Emmanuel Vaudan gilt auch heuer als Topfavorit.
Simon Petroni

Bereits um 7.30 Uhr am Samstag, 4. Juni, fällt für die ersten der 220 eingeschriebenen Bergläufer aus zehn Nationen der Startschuss zu einem aussergewöhnlichen Rennen: dem Niesentreppenlauf über 11 674 Stufen und eine Höhendifferenz von 1669 Metern auf eine Distanz von gerade mal 3,5 Kilometern. Alle zwanzig Sekunden werden drei Teilnehmer auf die Strecke geschickt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.