Zum Hauptinhalt springen

Neue Reben in der Schlüsselmatte

In der «Vision 2025» will die Rebbau-Genossenschaft mit neuen Anbauflächen rentabler werden. Offen bleibt der Standort des künftigen Betriebsgebäudes.

Die Profile zeigen, wo die neue Rebbauflächen auf der Schlüsselmatte vorgesehen sind. Der landwirtschaftliche Betrieb links im Hintergrund wird eingestellt.
Die Profile zeigen, wo die neue Rebbauflächen auf der Schlüsselmatte vorgesehen sind. Der landwirtschaftliche Betrieb links im Hintergrund wird eingestellt.
Guido Lauper

Mit der Realisierung von 1,5 Hektaren neuer Anbaufläche in der Schlüsselmatte setzt die Rebbau-Genossenschaft einen ersten Schritt in die Zukunft des örtlichen Weinbaus in die Tat um, nachdem die Genossenschafter an einer ausserordentlichen Versammlung im Herbst der vom Verwaltungsrat (VR) erarbeiteten «Vision 2025» zugestimmt hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.