Zum Hauptinhalt springen

Neue Kehrichtsäcke mit mehr Recyclingmaterial

Im Verlauf des Monats kommen in Thun und im Oberland neue Kehrichtsäcke in den Handel. Sie sind gleich teuer wie die bisherigen, aber nachhaltiger.

Die neuen Kehrichtsäcke kommen optisch anders daher und sind umweltfreundlicher. Foto: PD
Die neuen Kehrichtsäcke kommen optisch anders daher und sind umweltfreundlicher. Foto: PD

«Die Avag nimmt ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr und setzt bei den neuen Kehrichtsäcken auf noch mehr Nachhaltigkeit», schreibt die AG für Abfallverwertung (Avag) in einer Medienmitteilung von gestern. Im Verlauf des Januars kämen die ersten neuen Abfallsäcke in den Handel. Sie seien zum gleichen Preis erhältlich, kämen aber optisch anders daher und seien mit einem Anteil von über 80 Prozent Recyclingmaterial umweltschonender, schreibt die Avag weiter. Das neue Material werde aus dem Recycling von Kunststoffabfallprodukten von Industrie und Grossverteilern wiedergewonnen.

Neue Farben

Die Kehrichtsäcke sind neu farblich voneinander zu unterscheiden. Der 17-Liter-Sack wird orange, der 35-Liter-Sack bleibt grün, der 60-Liter-Sack wird rot und der 110-Liter-Sack blau. Damit könne die Sackgrösse im Handel und zu Hause mit einem Blick erkannt werden, so die Avag. Die «alten» Kehrichtsäcke könnten nach wie vor verwendet werden. Es bestehe kein Verfalldatum.

Die 130 Gemeinden im Avag-Gebiet erheben für ihre Abfallentsorgung einen Gebührenanteil beim Verkauf der Kehrichtsäcke sowie eine Grundgebühr. Daraus werden die Kehrichtentsorgung, der Sammeldienst und alle übrigen Entsorgungsdienstleistungen finanziert. (pd/don)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch