Zum Hauptinhalt springen

Miteinander Musizieren beglückt

Die Jodlermesse «Bhüet euch!» wurde in der Kirche Unterseen interpretiert. Das Oberländerchörli versetzte mit Marie-Theres von Guntens Komposition ins Staunen.

Ein Stück heile Welt: Das Oberländerchörli Interlaken sang die Jodlermesse «Bhüet euch!» von und mit Marie-Theres von Gunten.
Ein Stück heile Welt: Das Oberländerchörli Interlaken sang die Jodlermesse «Bhüet euch!» von und mit Marie-Theres von Gunten.
Heidy Mumenthaler

Dass die Jodlermesse «Bhüet euch!» mit Leidenschaft, viel Gespür und Herz komponiert wurde, war übers Wochenende in der Kirche Unterseen zu hören. Während die Natur mit ihrer Blütenpracht aus dem Vollen schöpft und ins Staunen versetzt, be­reicherte das Oberländerchörli Interlaken an seinem Frühlingskonzert in der fast voll besetzten Kirche die Zuhörenden.

Dirigentin, Jodlerin und Komponistin Marie-Theres von Gunten, auch die «Jodler-Queen» genannt, liess sich 2011 anlässlich des ­125-Jahr-Jubiläums des Kirchenmusikverbandes des Bistums Basel auf ein spezielles Abenteuer ein: Sie komponierte die Jodlermesse «Bhüet euch!».

Ihr Bruder Jules Walthert verfasste die eindrücklichen Worte. Er beeindruckte nebst den Interpreten und Solisten mit besinnlichen Gedanken und Lesungen.Wohltuend wirkten die Melodien, die von Klarheit und Wärme geprägt sind. Musik und Text verwoben sich zu einem ergreifenden Ganzen.

Die Mitwirkenden bewiesen einmal mehr, dass mit­einander Singen und Musizieren beseelt und beglückt.

Das Oberländerchörli Interlaken interpretierte unter der Leitung von Marie-Theres von Gunten die einzelnen Teile mit viel Gefühl, Gespür, Hingabe und abwechslungsreich-differenzierter Dynamik. Die klaren und kräftigen Stimmen der 24 mitwirkenden Frauen und Männer liessen aufhorchen. Präzis führte von Gunten durch die Tempowechsel.

An der Orgel bereicherte Martin Heim die Lieder mit Wolfgang Siebers fantasievollen und virtuosen Vor- und Zwischenspielen und farbiger Untermalung der gesungenen Worte und Jodeln. Trompeter Sandro Häsler setzte mit ergreifendem Spiel zusätzlich festlichen Glanz auf und fügte sich in den perfekten Mix der ausdrucksstarken Melodien und bodenständigen Worte ein.

Schlicht und aussagekräftig

Die Mitwirkenden bewiesen einmal mehr, dass miteinander Singen und Musizieren beseelt und beglückt. In der Jodlermesse «Bhüet euch!» entführte die wortdeutliche und lebendige Wiedergabe in ein Stück heile Welt, in welcher Gottes Liebe zu den Menschen und deren Sehnsucht nach Gottes Nähe aufscheint.

Die Schlichtheit und Aussagekraft der Jodlermesse «Bhüet euch!» vermittelte Freude und Vertrauen. In der Kirche entfaltete sich eine eindrückliche Intensität, die tief in die Herzen der Zuhörer eindrang und diese bereicherte, was das Publikum in lang anhaltendem Applaus und mit Standing Ovations bekräftigte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch