Zum Hauptinhalt springen

Migros: Bauarbeiten sind auf Kurs

Das Bauprojektteam zum Neubau des Migros-Supermarkts hat kurz vor der Winterbaupause die Nachbarn zu einem informativen Anwohnergespräch und zum Gedankenaustausch eingeladen.

Bis vor wenigen Tagen liefen die Tiefbauarbeiten zum Neubau des Migros-Supermarkts auf Hochtouren.
Bis vor wenigen Tagen liefen die Tiefbauarbeiten zum Neubau des Migros-Supermarkts auf Hochtouren.
Fritz Leuzinger

Winterpause für die Bauarbeiten zum Neubau des Migros-Supermarkts in Zweisimmen der Genossenschaft Migros Aare. Nach dem Abbruch der alten Märit­halle im September 2017 dauerten das Baubewilligungsverfahren und die planerischen Vor­bereitungen rund ein Jahr bis zum eigentlichen Baustart. Vom Herbstwetter begünstigt, waren für den Aushub seit Mitte September bis jetzt grosse Baumaschinen intensiv im Einsatz. Auch wurden Werkleitungen verlegt und die Baugrubensicherung erstellt.

Ursula Blösch, Projektleiterin Expansion der Genossenschaft Migros Aare, sagte zum Anwohnergespräch am Mittwochnachmittag bei der zurzeit grössten Baustelle im Obersimmental: «Das Bauprojektteam pflegt gute nachbarschaftliche Beziehungen. Kurz vor der Winterpause haben wir die vom Lärm der Baumaschinen und von den üblichen Unannehmlichkeiten betroffenen Nachbarn zu einem informativen Anwohnergespräch eingeladen.»

Nachbarn zeigten Interesse

Die verschiedensten Fragen, unter anderem zur Ende Februar 2019 vorgesehenen Wiederaufnahme der Bautätigkeit, zu möglichen Gefahren in den beiden Baukranbereichen oder zum zusätzlichen Lastwagenverkehr auf der Karl-Haueter-Strasse, wurden kompetent beantwortet.

Ein Nachbar sieht es positiv: «Seit die Märithalle mit ihren Festivitäten aller Art in die Simmental-Arena umgezogen ist, ist es an Wochenenden ruhiger. Dazu gibt es weniger Sachbeschädigungen von randalierenden Anlassbesuchern.» Die interessierte Nachbarschaft wurde vom gesamten Bauprojektteam empfangen, von Architekt Jürg Beutler der Brügger Architekten AG in Thun, von Roland Beutler, Bauleiter vor Ort der FWH Architektur AG, Lenk, sowie von Vertretern der Spezialtiefbau Arge Banholzer, Ghelma, Vigier und auch der Bauwerk AG, Gstaad, als Ausführende der Baumeisterarbeiten.

Norbert Scholz, Teamleiter Bau der Bauherrin, war zufrieden: «Wir haben uns über die Resonanz der Anwohner sehr gefreut. Wir konnten viele Fragen beantworten und auch Hinweise aufnehmen.»

Eröffnung im Frühjahr 2020

Die rund 5200 Quadratmeter grosse Baugrubenfläche ist nun so weit vorbereitet, dass Anfang März die Betonarbeiten im Untergeschoss zur Kunden- und Mietereinstellhalle und zu den Technikräumen begonnen werden können. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes werden ein moderner Migros-Supermarkt, eine Drogerie und ein Denner einziehen. In chaletähnlichem Stil entstehen im Obergeschoss grössere und kleinere Mietwohnungen sowie Räumlichkeiten für Dienstleistungen. Dazu kommt die einladende Umgebungsgestaltung. Im Frühling 2020 ist die Supermarkteröffnung geplant.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch