Zum Hauptinhalt springen

Knutti findet Mehrheit

Der Grosse Rat will einen Marschhalt bei der Zentralisierung, er stimmt der Motion von Thomas Knutti (SVP, Weissenburg) zu. Diese verlangt, das Grundbuch- und Regierungsstatthalterämter nicht weiter zentralisiert werden dürfen.

Der Grosse Rat stimmte am Mittwoch einer Motion von Thomas Knutti (SVP, Weissenburg) zu (Archivbild).
Der Grosse Rat stimmte am Mittwoch einer Motion von Thomas Knutti (SVP, Weissenburg) zu (Archivbild).
Andreas Blatter

Knutti habe aus guter Quelle vernommen, das eine Schliessung der Dienststellen des Grundbuchamtes in Frutigen und Interlaken geplant sei. Sie sollen in Thun zusammengelegt werden.

Zentralisierung sei mit Verlust von Bürgernähe verbunden, führe zu mehr Pendlerverkehr und Kosten würden auch keine gespart, argumentierten Knutti und seine durch dir ganze Parteienlandschft verteilten Mitstreiter. Regierungsrat und Gegner erklärten, der Vorstoss komme einem Denkverbot gleich und zementiere den Istzustand.

Am Ende wurde die Motion mit 89 Ja gegen 32 Nein deutlich angenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch