Zum Hauptinhalt springen

Klares Ja zum Darlehen von 2,5 Millionen Franken

Die Stimmberechtigten von Brienz haben der Wassergenossenschaft Axalp wird ein Darlehen von 2,5 Millionen Franken gewährt.

Trinkwassergewinnung Hagelbach soll erneuert werden. (Symbolbild)
Trinkwassergewinnung Hagelbach soll erneuert werden. (Symbolbild)
iStock

An die Wassergenossenschaft Axalp wird ein Darlehen von 2,5 Millionen Franken gewährt. Dieser Vorlage haben die Stimmberechtigten von Brienz mit 712 Ja- zu 187-Nein-Stimmen deutlich zugesagt. Die Stimmbeteiligung betrug 38 Prozent.

Die Auszahlung erfolgt in Tranchen nach Baufortschritt, die jährliche Amortisation und die Laufzeit ist nach der Abstimmung durch den Gemeinderat zu vereinbaren. Die Gemeinde wird das benötigte Darlehen mit der gewählten Laufzeit am Geldmarkt beschaffen und ohne Zuschlag zu gleichen Konditionen an die Wassergenossenschaft Axalp weitergeben.

Die Bruttoinvestitionen gemäss Finanzplan der Wassergenossenschaft Axalp betragen rund 3,6 Millionen Franken. Ein entsprechender Kredit von 2,9 Millionen Franken für die Erneuerung der Trinkwassergewinnung Hagelbach wurde von der Generalversammlung der Wassergenossenschaft Axalp bewilligt. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat im November 2019 einen Betrag von 1,44 Millionen Franken aus dem Trinkwasserfonds bewilligt.

Die Wassergenossenschaft Axalp hat zudem geplant, bei verschiedenen Institutionen wie etwa der Patenschaft für Berggemeinden ein Beitragsgesuch zu stellen.

pd/sp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch