Kanton drängt BKW auf Realisierung von Trift-Wasserkraftwerk

Die Regierung stellt sich hinter das Trift-Projekt der KWO, weiss aber von Befürchtungen der Hauptaktionärin BKW.

  • loading indicator

«Das Vorhaben ist schweizweit das beste planerisch weit fortgeschrittene Projekt», hält der Berner Regierungsrat fest. Gemeint ist das Wasserkraftprojekt der Kraftwerke Oberhasli AG an der Trift. Auslöser ist eine Motion des SP-Grossrates Luc Mentha (Liebefeld).

Diese beauftragt den Regierungsrat, dafür zu sorgen, dass die BKW als Hauptaktionärin der KWO raschmöglichst die Realisierung vorantreibt. Das Programm füge sich «voll und ganz» in die kantonale und die nationale Energiestrategie ein, schreibt der Regierungsrat in seiner Antwort auf den von 82 Grossräten unterzeichneten Vorstoss. So erlaube es etwa die Speicherung von Winterstrom und könne einen «signifikanten Beitrag zur Erreichung der energiepolitischen Ziele von Bund und Kanton» leisten.

Die BKW stehe dem Projekt grundsätzlich positiv gegenüber, hält der Regierungsrat fest. «Sie befürchtet allerdings, dass die Investition in das Kraftwerk trotz namhaften finanziellen Unterstützungen und Beiträgen von Bund und Kanton zu wenig rentabel sein kann.» Der Regierungsrat habe als Vertreter des Mehrheitsaktionärs grundsätzlich keine rechtlichen Möglichkeiten, dem Unternehmen Investitionsentscheide vorzuschreiben. «Dennoch erwartet der Regierungsrat von der BKW, dass sie im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten einen Beitrag zu den energiepolitischen Zielen des Kantons leistet, wie das auch im BKW-Beteiligungsgesetz festgeschrieben ist.»

Die Regierung betont weiter, dass sie von der «langfristigen Wirtschaftlichkeit der Wasserkraft» überzeugt sei. Sie erwarte deshalb, dass «die BKW aktiv mitarbeitet, um einen Rahmen zu schaffen, damit das Projekt Trift mit namhafter Förderung von Bund und Kanton möglichst rasch realisiert werden kann». In dem Sinn empfiehlt der Regierungsrat die Motion Mentha zur Annahme.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt