Zum Hauptinhalt springen

«Ich hatte den ganzen Tag das Bild des hilflosen Kindes im Kopf»

Bauer Paul Tschabold fand das ausgesetzte Baby im Werkhof von Därstetten. Der Säugling befindet sich nach wie vor im Spital. Nun wollen Leute aus der ganzen Schweiz dem Kind helfen.

In einer Kartonschachtel auf der grauen Tonne fand Bauer Paul Tschabold den wenige Stunden alten Säugling.
In einer Kartonschachtel auf der grauen Tonne fand Bauer Paul Tschabold den wenige Stunden alten Säugling.
Hans Urfer

Das Neugeborene, das am Samstagmorgen beim Werkhof Därstetten in einer Kartonschachtel gefunden wurde, ist in den Tagen danach Gesprächsthema Nummer eins im Dorf. «Die Betroffenheit in der Bevölkerung ist spürbar gross», sagt Gemeindepräsident und SVP-Grossrat Thomas Knutti.

Sichtlich betroffen ist auch Paul Tschabold, der das wenige Stunden alte Mädchen fand. In einem Video des «Blicks» schildert der Landwirt, er habe am Samstagmorgen Ware entsorgen wollen, als er die Kartonschachtel mit der Decke darin bemerkt habe. «Auf einmal gab es Laute aus der Decke heraus», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.