Zum Hauptinhalt springen

Hans Wyssmüller: Ein Leben für die Simmentaler Rasse

Oft wochenlang unterwegs mit der Eisenbahn oder per Schiff, begleitete der Oberwiler Hans Wyssmüller Tiertransporte in die ganze Welt. Am Sonntag jährt sich sein Todestag zum 20. Mal.

Hans Wyssmüller mit einem reinrassigen Simmentaler Muni.
Hans Wyssmüller mit einem reinrassigen Simmentaler Muni.
Archiv BO/zvg
«Ich war das grösste Kalb von allen, dass ich diesen Transport in meinem Alter noch mitgemacht habe», sagte Hans Wyssmüller einst.
«Ich war das grösste Kalb von allen, dass ich diesen Transport in meinem Alter noch mitgemacht habe», sagte Hans Wyssmüller einst.
Archiv BO/zvg
1 / 2

Hans Wyssmüller galt als ein Verfechter der reinrassigen Simmentaler Kuh und setzte sich gegen die Einkreuzung mit fremden Rassen ein. Mit seiner Frau Hanni führte er den Hof mit Gasthaus auf dem Rossberg in Oberwil, welcher zum Inbegriff der Simmentaler Reinzucht gedieh und von vielen Viehzüchtern aus dem In- und Ausland besucht wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.