Zum Hauptinhalt springen

Frutigen: Zwei kostspielige Vorlagen an der Urne

Das Frutiger Stimmvolk wird im November über Kredite für verschiedene Sanierungsarbeiten abstimmen. Dabei geht es um über eine Million Franken.

In Frutigen wird im November über zwei Vorlagen abgestimmt. (Symbolbild)
In Frutigen wird im November über zwei Vorlagen abgestimmt. (Symbolbild)
Reto Oeschger/Tamedia AG

Gleichzeitig mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt Frutigen durch den Kanton möchte der Gemeinderat die Möglichkeit nutzen, auch seitens der Gemeinde «verschiedene Arbeiten und Verbesserungen im Dorf zu realisieren». Für Untersuchungs- und Baumeisterarbeiten, Strassenbelags- und Beleuchtungsarbeiten auf verschiedenen Abschnitten etc. wird deshalb den Stimmberechtigten am 17. November an der Urne ein Kredit von 980000 Franken zur Annahme empfohlen. Im gleichen Zug sollen auch die vier Dorfbrunnen saniert und aufgewertet werden, informiert der Gemeinderat.

Aufgrund der «Einheit der Materie» (Trennungsverbot) werden zusätzlich 760000 Franken benötigt, um die im Baugebiet liegenden Kanalisations- und Sauberabwasserleitungen sanieren sowie auf dem Abschnitt Simplongässli bis Ringstrasse eine neue Sauberabwasserleitung einbauen zu können. In diesem Zusammenhang ist vorgängig eine öffentliche Infoveranstaltung geplant, an der auch über die zweite Gemeindevorlage – das Werkhof-Neubauprojekt – orientiert werden soll.

pd/jss

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch