Zum Hauptinhalt springen

«Es ist ein langfristig geplanter Abschied»

Für Walter und Monika Lüthi geht ein grosser Lebensabschnitt zu Ende: Im Oktober beendet das Oberhasler Ehepaar seine 22-jährige Zeit als Hüttenwarte der SAC-Windegghütte. Lüthis freuen sich, künftig Zeit fürs Reisen und Wandern zu haben.

Monika und Walter Lüthi geniessen ihre letzten Tage in «ihrer» Windegghütte im Angesicht der Triftschlucht und des Giglistocks im Hintergrund. Mitte Oktober gehen ihre 22 Jahre als Hüttenwarte zu Ende.
Monika und Walter Lüthi geniessen ihre letzten Tage in «ihrer» Windegghütte im Angesicht der Triftschlucht und des Giglistocks im Hintergrund. Mitte Oktober gehen ihre 22 Jahre als Hüttenwarte zu Ende.
Bruno Petroni

Nein, traurig sei sie nicht, sagt Monika Lüthi (65) – obwohl die auf 1887 Höhenmeter stehende Windegghütte während 22 Jahren ihr zweites Zuhause war. «Das Hüttenwartsmandat aufzugeben, ist ein langfristig gereifter Entschluss. Ich hatte genug Zeit, mich entsprechend vorzubereiten. Zunächst wollten wir bereits ein Jahr früher aufhören, verlängerten dann aber trotzdem noch ein bisschen.» Gegen Ende der laufenden Sommersaison wird Monika Lüthi schon noch «den einen oder anderen Tag für mich ganz allein haben, um mich von meiner geliebten Windegghütte zu verabschieden».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.