Engstlenalp: Zweite Saison für den Bus

Innertkirchen

Am Samstag startet der Engstlenalp-Bus in seine zweite Saison. Neu würden Gäste von einer Mittagspauschale profitieren, schreibt der Verein Bus alpin.

Der Bus auf die Engstlenalp ist in Betrieb.

Der Bus auf die Engstlenalp ist in Betrieb.

(Bild: PD)

Ab Samstag verkehrt der Engstlenalp-Bus wieder. Es ist die zweite Saison. Neu würden Gäste von einer Mittagspauschale profitieren, schreibt der Verein Bus alpin. Letztes Jahr ging die Konzession von der Postauto AG auf die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg über. Gefahren werden die Kurse aber nach wie vor von der Postauto AG, betrieben und weiterentwickelt vom Verein Bus alpin.

Das Busangebot zur Engstlenalp war stark defizitär. Deshalb wurde letzte Saison das Kursangebot umgestaltet. So werden die Kurse seit 2018 ab Innertkirchen Grimseltor geführt. Und die nachfrageschwächsten Kurse wurden auf Rufbusbasis umgestellt.

Der Rückgang der Nachfrage von rund 40 Prozent gegenüber den Vorjahren sei weniger gross als von den Initianten erwartet. Insgesamt hätten 8125 Fahrgäste letzten Sommer das neue Busangebot genutzt. Mit den Anpassungen konnte das Defizit entscheidend gesenkt werden. Der Busbetrieb sei damit mittelfristig gesichert. Mit einem gültigen Billett des Engstlenalp-Busses werden den Gästen in dieser Sommersaison in der Rossbodenhütte Älplermagronen zu einem Spezialpreis angeboten.

pd/ngg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt