Zum Hauptinhalt springen

Englischer Garten: Alles neu oder gar nichts

Nach den Sturmschäden von 2011 wurde die Erneuerung des englischen Gartens in Interlaken geplant. Diese Pläne nur stückweise umzusetzen, lehnte der Grosse Gemeinderat nun ab.

Sibylle Hunziker
Beim bestehenden Bootslandeplatz sieht das neue Projekt eine breite Treppe vor, die bis ans Wasser reicht.
Beim bestehenden Bootslandeplatz sieht das neue Projekt eine breite Treppe vor, die bis ans Wasser reicht.
Bruno Petroni

Der englische Garten zwischen Ostbahnhof und Aare ist nur noch ein Schatten des stolzen Parks, der in der Belle Epoque rund um ein Denkmal des Jungfraubahnpioniers Adolf Guyer-Zeller angelegt worden war. Nach Sturmschäden an Baumbestand und Ufermauern 2011 plante die Gemeinde Interlaken deshalb eine Erneuerung, die sowohl auf historische Strukturen als auch auf aktuelle Bedürfnisse von Einwohnern und Touristen Rücksicht nimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen