Zum Hauptinhalt springen

Krämpfe und ein heilender Stein

Die 23.Ausgabe des Jungfrau-Marathons hat Läuferinnen und Läufer aus 56 Nationen ins Berner Oberland gelockt. Besonders in Erinnerung bleiben wird der Event dem Sieger Shaban Mustafa – aber nicht nur ihm.

Bilder vom Jungfrau-Marathon 2015: 4600 Laufer kämpften sich vor einem Jahr über die 42,195 Kilometer.
Bilder vom Jungfrau-Marathon 2015: 4600 Laufer kämpften sich vor einem Jahr über die 42,195 Kilometer.
Manuel Lopez
Startvorbereitungen am Morgen mit Mujinga Kambundji.
Startvorbereitungen am Morgen mit Mujinga Kambundji.
swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger
Der Sieger Shaban Mustafa (M, BUL), der Zweitplatzierte Birhanu Mekonnen  (L, ETH) und der Drittplatzierte Tommaso Vaccina (R,ITA).
Der Sieger Shaban Mustafa (M, BUL), der Zweitplatzierte Birhanu Mekonnen (L, ETH) und der Drittplatzierte Tommaso Vaccina (R,ITA).
swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger
1 / 19

Alphornbläser laufen vor dem Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken durch, ihr Instrument noch in vier Teilen auf dem Arm. Es ist kurz vor neun Uhr, als die Nationalhymne ertönt. Die Läuferinnen und Läufer stehen am Start zum Jungfrau-Marathon bereit, vor ihnen liegen 42,195 Kilometer, der Kampf gegen 4600 Konkurrenten und sich selbst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.