Zum Hauptinhalt springen

Die Schneegrenze sinkt allmählich

Noch fiel bisher zu wenig Schnee, um den Verkehrsfluss über die Pässe einzuschränken. Dies könnte sich in den nächsten Tagen ändern.

Winterlicher Vorbote: Der Sustenpass ist in zartes Weiss gehüllt. Rechts ist die Passhöhe zu sehen.
Winterlicher Vorbote: Der Sustenpass ist in zartes Weiss gehüllt. Rechts ist die Passhöhe zu sehen.
Bruno Petroni

Die Kaltfront vom letzten Wochenende hat die Landschaft in den höheren Lagen schon mal in einen gemischten Weisston getaucht, wie hier am Sustenpass. Das Bild entstand oberhalb des Steingletschers beim Kühbergli, 2100 Meter über Meer.

Die Passstrassen von Grimsel (2165 m) und Susten (2224 m) sind zurzeit noch rund um die Uhr uneingeschränkt offen. Auf Walliser und Urner Seite wurden aber bereits die ersten Strassenabschrankungen demontiert. Die für das kommende Wochenende erwarteten erneuten Schneefälle bis hinab auf 1500 Meter Meereshöhe könnten eine kurzfristige Sperrung oder Nachtsperrung der Pässe zur Folge haben. Eine Wintersperre vor dem 23. Oktober kommt jedoch kaum infrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.