Zum Hauptinhalt springen

Die Melk­maschine war schuld am Brand

Eine «technische Havarie der Melkmaschine» habe den Brand einer Alphütte in Kandergrund Anfang Mai ausgelöst. Dies teilte die Kantonspolizei am Mittwoch mit.

In Kandergrund brannte am 7. Mai 2016 eine Weidhütte vollständig nieder. Schuld war eine Melkmaschine.
In Kandergrund brannte am 7. Mai 2016 eine Weidhütte vollständig nieder. Schuld war eine Melkmaschine.
Hans Rudolf Schneider

Die Melkmaschine stand am Ursprung des Brandes einer Alp­hütte in Kandergrund. Dies ergab die Ermittlung des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern. «Demnach ist das Feuer auf eine technische Havarie der Melkmaschine zurückzuführen», schreibt die Kantonspolizei am Mittwoch in einer Medienmitteilung.

Beim Brand am 7.? Mai verstarben vierzehn Tiere. Personen wurden keine verletzt. Die Alphütte wurde durch das Feuer jedoch komplett zerstört. Die Kantonspolizei beziffert den Sachschaden auf knapp 200'000 Franken.

Als die sofort ausgerückte Feuerwehr Frutigen vor Ort eingetroffen sei, sei die Hütte bereits in Vollbrand gestanden, berichtete die Kantonspolizei am Tag nach dem Brand. Die Feuerwehr musste lange Leitungen mit zwischengeschalteten Pumpen einrichten, um Wasser zur Brandstelle zu führen. Aufgrund des unwegsamen Geländes und der abgeschiedenen Lage wurde entschieden, die Alphütte kontrolliert abbrennen zu lassen. Insgesamt fünfzig Angehörige der Feuerwehr standen im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch