ABO+

Der vergessene «Engländerführer»

Oberwil

Mut, Kraft und Kühnheit machten Jakob Anderegg zu einem der grossen Schweizer Bergführer der ersten Generation.

Vor 150 Jahren führte Jakob Anderegg zwei Alpinisten auf das 3436 Meter hohe Gspaltenhorn und verbuchte somit eine weitere erfolgreiche Erstbesteigung in seinem Führerbuch. Der mehrzackige Berg, hier eine Aufnahme von Gimmelwald aus, liegt nordöstlich der Blüemlisalp-Gruppe. Foto: Hans Heimann

Vor 150 Jahren führte Jakob Anderegg zwei Alpinisten auf das 3436 Meter hohe Gspaltenhorn und verbuchte somit eine weitere erfolgreiche Erstbesteigung in seinem Führerbuch. Der mehrzackige Berg, hier eine Aufnahme von Gimmelwald aus, liegt nordöstlich der Blüemlisalp-Gruppe. Foto: Hans Heimann

Jakob Anderegg wurde am 11. März 1829 in Oberwil im Simmental geboren. Irgendwann zog er mit seiner aus Beatenberg stammenden Frau nach Meiringen um. Mit 35 Jahren trat der Oberwiler in Zermatt das erste Mal als selbstständiger Bergführer in Erscheinung, als die prominente Familie Walker aus England ihn und seinen Cousin Melchior Anderegg als Bergführer engagierten.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt