Lauterbrunnen

Der Entlassene gründet eine eigene Helikopterfirma

LauterbrunnenEine neue Helifirma im Oberland: Nachdem Christian von Allmen bei Air-Glaciers freigestellt worden ist, macht er sich nun mit der BEO Helicopter AG selbstständig. «Hier ist meine Heimat, mein Umfeld», sagt er.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Acht Jahre lang leitete er die Geschicke der Air-Glaciers-Basis Lauterbrunnen. In deren Diensten flog Christian von Allmen (48) vor zwei Jahren auch eine Rekord-Longline von 320 Meter Länge, um eine unter der eisschlaggefährdeten Mürrenfluh an einem Felsvorsprung blockierte verunfallte Basejumperin zu retten. Dutzenden in Not geratenen Menschen rettete er das Leben, und gar mancher Landwirt war dankbar für die zuverlässige Bergung seines Viehs aus heiklen Lagen.

«Für den Schritt vorwärts»

Dann folgte vor 16 Wochen die Entlassung von Allmens – aus heiterem Himmel. Doch damit nicht genug: Wenige Tage darauf stellte der 82-jährige Air-Glaciers-Besitzer Bruno Bagnoud seinen Basisleiter frei und belegte ihn sogar mit einem Zutrittsverbot zur Basis. «Dies hat mir für einen Moment schon den Boden unter den Füssen weggezogen», blickt von Allmen zurück.

Bis zum heutigen Tag weiss offenbar niemand, warum es zu diesem unrühmlichen Bruch gekommen ist – angeblich nicht mal von Allmen selber: «Doch statt rechtlich gegen die unbegründete Kündigung vorzugehen, entschloss ich mich für den Schritt vorwärts – Richtung Selbstständigkeit. In dem Geschäft, welches ich aus jahrelanger Erfahrung an der Front gut kenne und welches mein Leben bedeutet. Und so lag der Entscheid zur operativen Selbstständigkeit auf der Hand, bin ich doch in Lauterbrunnen geboren und habe mein ganzes Leben hier verbracht. Hier ist meine Heimat – mein Umfeld», sagt Christian von Allmen, der auch als Gemeinderat für den kommunalen Verkehr und die Strassen amtiert. «Viele Bekannte und Kunden haben mich dazu angeregt, doch selber mit einem Luftfahrtunternehmen anzufangen», freut sich von Allmen auf seine neue Herausforderung.

Die neue BEO Helicopter AG

Jetzt lanciert von Allmen mit Unterstützung der Lions Air Group ein eigenes Helikopterunternehmen: «Die BEO Helicopter AG ist zurzeit die einzige Helikopterfirma, die ihren Hauptsitz im Berner Oberland hat – nämlich hier in Lauterbrunnen.»

Auch Tiere werden geflogen

Christian von Allmen bietet Transport- und touristische Personenflüge wie Heliskiing und Rundflüge an. Um die grossen gesetzlichen und logistischen Anforderungen erfüllen zu können, hat sich von Allmen mit dem Lions-Air-Gründer Jürg Fleischmann zusammengetan. Letzterem hatte die Air-Glaciers in Lauterbrunnen vor drei Jahren die Einführung des zweimotorigen Rettungshelikopters Eurocopter EC-135 zu verdanken; und vor Jahresfrist auch die Wärmebildkamera Flir.

Im Rahmen der Alpine Air Ambulance führt die BEO Helicopter AG auch sogenannte Kuhflüge durch, um verletztes oder blockiertes Vieh von den Alpweiden, aus unzugänglichen Orten oder anderen misslichen Lagen zu bergen (Contadino-Versicherung).

Christian von Allmen wird in Lauterbrunnen vorläufig mit einer einmotorigen AS350B3 Ecureuil mit dem Kennzeichen OE-XTW operieren. Zu Ostern wird diese Maschine die Schweizer Immatrikulation HB-ZOB erhalten. «Und bei Bedarf kann ich auch auf eine Bell 412 und einen Superpuma zurückgreifen», erklärt von Allmen. (Berner Oberländer)

Erstellt: 16.02.2017, 05:58 Uhr

Artikel zum Thema

«Wir wollen das hohe Niveau halten»

Lauterbrunnen Michael Jaun will als neuer Basisleiter den hohen Servicestandard der Air-Glaciers weiter pflegen. Die Air-Glaciers würden auch künftig ihre Aufträge unverändert und zuverlässig erfüllen werde. Mehr...

Air-Glaciers: Basisleiter wurde freigestellt

Lauterbrunnen Gemunkelt wurde es schon – jetzt ist es offiziell: Das Walliser Helikopterunternehmen Air-Glaciers entlässt seinen Basisleiter Christian von Allmen. Über die Gründe schweigen beide Parteien. Entsprechend machen Gerüchte die Runde. Mehr...

Bergrettung: Jetzt mit Wärmebildkamera unterwegs

Lauterbrunnen Am Dienstag stellten die Verantwortlichen von Air-Glaciers und Lions Air Group das neue Wärmesuchsystem Flir vor. Vor allem die Suche nach vermissten Personen soll damit vereinfacht werden. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Bern & so Flöten gehen
Gartenblog Blütenlos schön

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

#covfefe? Angela Merkel bedient das fedidwgugl-Haus in Berlin - und wir schütteln den Kopf ab dem sonderbaren Wahlslogan #fedidwgugl: Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben (18. August 2017).
(Bild: Michael Kappeler) Mehr...