Zum Hauptinhalt springen

Der angeschlagene Boxer zeigt seine Muskeln

Die Bergbahnen Destination Gstaad steigen nach Sanierung und Restrukturierung in die Konsolidierungsphase. Der Verkehrsumsatz konnte erneut gesteigert werden – diesmal um neun Prozent.

Die Saanerlsochbahn war die Attraktion. Sie verzeichnete einen Zuwachs von 30 Prozent an Ersteintritten respektive ein Plus von 60 Prozent an Frequenzen.»
Die Saanerlsochbahn war die Attraktion. Sie verzeichnete einen Zuwachs von 30 Prozent an Ersteintritten respektive ein Plus von 60 Prozent an Frequenzen.»
Bruno Petroni

Vom lechzenden Hund, der auf dem letzten Zacken lief, hin zum galoppierenden Pferd, das jetzt gar Anerkennung findet und diverse Preise erntet: Die Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) haben die letzten Jahre seit 2015 einen beachtlichen Steigerungslauf hingelegt – der angeschlagene Boxer hat sich zum mit Muskeln gestählten Athleten entwickelt. BDG-Verwaltungsratspräsident Heinz Brand schreibt im Geschäftsbericht 2019 von turbulenten Zeiten und starker Strapazierung, welche die BDG mit der Sanierung und Restrukturierung hinter sich haben. «Die Zeit hat gezeigt, dass man den Weg mit vielen wohl unpopulären, aber dringend notwendigen Entscheiden der Vergangenheit nur mit vereinten Kräften bewältigen konnte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.