Zum Hauptinhalt springen

Blümlisalphütte: Die Solarenergie reicht nicht aus

Trotz Ausbau der Photovoltaikanlage vermag die «saubere» Stromversorgung an Spitzentagen den Energiebedarf der SAC Blümlisalphütte nicht abzudecken. Hüttenwart Hans Hostettler will für solche Engpässe den Dieselgenerator behalten.

SAC Blümlisalphütte: An Abenden mit voller Hütte kommt die Hüttentechnik an ihre Grenzen – trotz erst kürzlich abgeschlossener Sanierung.
SAC Blümlisalphütte: An Abenden mit voller Hütte kommt die Hüttentechnik an ihre Grenzen – trotz erst kürzlich abgeschlossener Sanierung.
Bruno Petroni
Hüttenwart Hans Hostettler vor dem Generatorschopf bei der SAC-Blümlisalphütte: «Ohne dieses Stromaggregat reicht die Energie an einem Abend mit voller Hütte nicht aus.» Die Leistung der neuen Solaranlage allein ist in Extremsituationen überfordert. Das Material rechts neben der Hütte – inklusive ausgedienten Kühlschranks – ist parat für den Rücktransport ins Tal. Im Hintergrund ist die Blümlisalp zu sehen.Bilder:
Hüttenwart Hans Hostettler vor dem Generatorschopf bei der SAC-Blümlisalphütte: «Ohne dieses Stromaggregat reicht die Energie an einem Abend mit voller Hütte nicht aus.» Die Leistung der neuen Solaranlage allein ist in Extremsituationen überfordert. Das Material rechts neben der Hütte – inklusive ausgedienten Kühlschranks – ist parat für den Rücktransport ins Tal. Im Hintergrund ist die Blümlisalp zu sehen.Bilder:
Bruno Petroni
Nickerchen in der Hüttenküche: Mit Söhnchen Simon am Rücken lässt es sich für Konkordia-Hüttenwartin Sarah Sager bestens arbeiten.
Nickerchen in der Hüttenküche: Mit Söhnchen Simon am Rücken lässt es sich für Konkordia-Hüttenwartin Sarah Sager bestens arbeiten.
Bruno Petroni
1 / 5

Seit acht Jahren verbringt er den Sommer an einem der schönsten Arbeitsplätze der Welt, 2840 Meter über Meer, zum Schosse der Blümlisalp: Hans Hostettler ist Hüttenwart der Blümlisalphütte.

Wenn der Strom knapp wird

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.