Bank EKI konnte Geschäftserfolg steigern

Interlaken

Die Genossenschaftsbank verzeichnet trotz herausfordernder Wirtschaftslage einen «sehr erfreulichen Geschäftsabschluss».

Der Jahresgewinn stieg um 5,4 Prozent.

Der Jahresgewinn stieg um 5,4 Prozent.

(Bild: Susanna Michel)

Die strategische Ausrichtung, bei den Kunden der Bank EKI Genossenschaft Nutzen zu generieren, hat im vergangenen Jahr wiederum zu hohem Wachstum in allen Bereichen geführt. Das ist einer kurzen Pressemitteilung der Bank zu entnehmen.

«Dank mehr Volumen und strikter Kostenkontrolle stieg der Geschäftserfolg erfreulich an», heisst es da. Die Bilanzsumme stieg um 6,9 Prozent von 1,1715 Milliarden auf 1,2522 Milliarden Franken, der Jahresgewinn um 5,4 Prozent auf 2,2812 Milliarden Franken. Der Verwaltungsrat beantragt eine unveränderte Dividende von 17 Prozent. Diese soll wiederum den steuerprivilegierten Kapitalreserven der Bank entnommen werden, so die Bank.

«Dies hat den Vorteil», schreibt die Bank EKI Genossenschaft, «dass die Auszahlung für die Genossenschafter steuerfrei erfolgen kann (ohne Abzug der Verrechnungssteuer).» Die nächste Generalversammlung findet am Freitag, 20. März, 18 Uhr, im Kongresssaal in Interlaken statt. (pd/sp)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...