Zum Hauptinhalt springen

Arabische Gäste werden gut informiert

Der Arab Service am Höheweg Interlaken bietet für Gäste und Tourismusanbieter seinen Rat an.

Anne-Marie Günter
Manal Heim, CEO Emad Boutrous und Nidhal Mannai (v.l.) vor ihrem Arab Service Interlaken am Höheweg. Foto: Anne-Marie Günter
Manal Heim, CEO Emad Boutrous und Nidhal Mannai (v.l.) vor ihrem Arab Service Interlaken am Höheweg. Foto: Anne-Marie Günter

Emad Boutrous ist Grindelwalder. Geboren ist er in Ägypten, und er kam der Liebe wegen in die Schweiz. Interlaken Tourismus und die Jungfraubahnen zählten schon bisher auf seine Arabischkenntnisse. Jetzt hat er eine Firma gegründet: Arab Service Interlaken.

Standort ist der Hapimag-Pavillon am Höheweg 95, den er mit Outdoor Sports teilt – im Sommer ein Hotspot für Gäste aus aller Welt. Mit Arab Service bietet er eine besondere Anlaufstelle mit Ticketverkauf für Gäste aus dem arabischen Raum an, die schwerpunktemässig aus den Golfstaaten kommen, berät sie und stellt sich mit seinem Team auch Einheimischen als Gratisberater zur Verfügung, damit der Umgang mit den arabischen Gästen gut funktioniert.

Erster Guide der Schweiz

Zusammen mit Interlaken Tourismus hat er einen arabisch-englischen Infoguide geschaffen, der von hinten nach vorn zu lesen ist, und viele touristische Angebote enthält, die Beherbergung, Natur, Berge, Wasser und Soft-Adventure in den Mittelpunkt stellen. Erwähnt wird sogar, dass man Wohneigentum erwerben kann, speziell im Florens Resort & Suites in Oberried.

Renato Julier, Director Markets bei Interlaken Tourismus, freut sich, dass die Destination Interlaken als erste in der Schweiz einen solchen Guide, auch virtuell, anbietet. «Er zeigt, dass wir diese Gäste wertschätzen», sagt er. Mit 140000 Logiernächten, die eine hohe Wertschöpfung generieren, sind die arabischen Gäste wichtig für Interlaken, die Seen und die Jungfrauregion. Ab 4. Juni, wenn der Ramadan zu Ende ist, werden sie vermehrt anzutreffen sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch