Zum Hauptinhalt springen

Alpabzug darf über die Lombachbrücke

Die Lombachbrücke kann erst am Sonntag für den Verkehr geöffnet werden. Der Alpabzug vom Scherpfenberg nach Unterseen erhält eine Spezialbewilligung für die Überschreitung der Brücke.

Gerissener und abgesplitterter Pfeilerfuss: Nach dem «Ausrutscher» steht die Stütze an den Hang angelehnt da.Um diesen wieder an die richtige Stelle zu rücken, bedarf es zweier temporärer Stahlhilfsstützen.
Gerissener und abgesplitterter Pfeilerfuss: Nach dem «Ausrutscher» steht die Stütze an den Hang angelehnt da.Um diesen wieder an die richtige Stelle zu rücken, bedarf es zweier temporärer Stahlhilfsstützen.
Bruno Petroni
Die gelbe Hydraulikpresse rechts im Bild hat den Brückenpfeiler in Richtung Hang zurückgestossen. Dabei verrutschte der Pfeiler.
Die gelbe Hydraulikpresse rechts im Bild hat den Brückenpfeiler in Richtung Hang zurückgestossen. Dabei verrutschte der Pfeiler.
Bruno Petroni
Ziel der Verantwortlichen sei es auch, dass die Strasse am kommenden Wochenende wieder befahren werden kann
Ziel der Verantwortlichen sei es auch, dass die Strasse am kommenden Wochenende wieder befahren werden kann
Bruno Petroni
1 / 10

Habkern kann auch heute nur via Beatenberg und Holzfluh erreicht werden. Die Öffnung der seit eineinhalb Wochen gesperrten Lombachbrücke kann erst im Verlaufe des Sonntags erfolgen. Dies teilte Projektleiter Roland Ramseier vom Kantonalen Tiefbauamt gestern Abend telefonisch mit.

Alpabzug darf Brücke queren

Für den heutigen Alpabzug vom Scherpfenberg hinunter nach Unterseen, an welchem über hundert Kühe beteiligt sind, konnte eine Spezialbewilligung erlangt werden. «Ob das Vieh denn einzeln oder in kleinen Gruppen passieren kann, steht noch offen», so Ramseier.

Am 17. September wurde der in einem Rutschgebiet stehende Betonpfeiler der Lombachbrücke einer periodischen Justierung unterzogen und dabei um wenige Zentimeter wieder in die Vertikale verschoben. Kurz danach rutschte der Pfeiler vom Sockel und kam eineinhalb Meter weiter am Hang zu stehen.

Seither war die vor 36 Jahren eingeweihte Lombachbrücke aus Sicherheitsgründen gesperrt. Zwei provisorische Stahlstützen tragen seit heute die 400 Tonnen Teillast der Brücke. In den nächsten Wochen wird der Pfeiler nun repariert und auf den Sockel zurückgeschoben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch