Zum Hauptinhalt springen

Alle zieht es in die Höhe – in den Schnee

Erstmals seit 25 Jahren ist die Mönchsjochhütte auf dem Jungfraujoch über die Feiertage offen. Der Ansturm der Gäste ist enorm.

Mithilfe von Milchbränten bringt Christian Almer jeden Morgen 160 Liter Wasser für die Küche hoch auf das Jungfraujoch.
Mithilfe von Milchbränten bringt Christian Almer jeden Morgen 160 Liter Wasser für die Küche hoch auf das Jungfraujoch.
Bruno Petroni
Damit die Gäste bedient werden können, verlädt Christian Almer die nötigen Zutaten auf den Pistenbully, mit dem...
Damit die Gäste bedient werden können, verlädt Christian Almer die nötigen Zutaten auf den Pistenbully, mit dem...
Bruno Petroni
Der Blick von ganz oben: Ein Schatten über Interlaken und der Faulhorngruppe.
Der Blick von ganz oben: Ein Schatten über Interlaken und der Faulhorngruppe.
Bruno Petroni
1 / 5

Jeden Morgen mit dem Pistenbully zur Arbeit: Christian Almer steht am Anfang seines zehnten Jahres als Pächter der Mönchsjochhütte auf 3657 Meter über Meer. Der 56-jährige Grindelwalder öffnete am Heiligabend die Tore zur Hütte und wird bis zum nächsten Sonntag die eintreffenden Gletscherwanderer mit Suppe, Käse, Speck und Kuchen verwöhnen. Die 160 Liter Wasser für die Küche muss er jeden Morgen in vier Milchbränten ab dem Stollenausgang des Jungfraujochs zur Hütte bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.