Zum Hauptinhalt springen

25 Jahre Stimmung und Gemütlichkeit

Im Februar 1995 übernahmen die beiden Holländer Bart Stapel (l.) und Piet Swenker die Räumlichkeiten an der Rosenstrasse 17 in Interlaken und nannten ihr Lokal «Brasserie 17». Zehn Tage lang möbelten sie die Räumlichkeiten auf, mit Farbe und einer ellenlangen Theke.
«Interlaken schien auf uns gewartet zu haben, die Brasse schlug wie eine Bombe ein», erinnert sich Bart (l., anno 1996). Ein konkretes Konzept hatten sie keines.
Die Brasse-Chefs 2015: Bart, Ursula und Tochter Sophie Stapel mit Piet Swenker. Sophie wird in diesem Jahr die Geschäfsführung übernehmen.
1 / 4

«­Gemütlichkeit und Stimmung stehen im Vordergrund, nicht perfekter Service.»

Bart Stapel, Brasserie 17

Manchmal ein wenig Holland