Zum Hauptinhalt springen

Wo die Schatz- auch eine Spurensuche ist

BZ-Schatzsucher landen heuer in der Badi. Und sie begegnen Persönlichkeiten, deren Weg einst ebenfalls nach Buchsi führte.

2017 wurde der Mani Matter-Platz in Buchsi eingeweiht. Auch andere Tafeln im Dorf erinnern an prominente Einwohner und Gäste. Bild: Andreas Marbot
2017 wurde der Mani Matter-Platz in Buchsi eingeweiht. Auch andere Tafeln im Dorf erinnern an prominente Einwohner und Gäste. Bild: Andreas Marbot

Im Oberaargau lassen sich Schatzsucherinnen und Schatzsucher auch von rekordverdächtigen Temperaturen offenbar nicht abhalten. Während die BZ-Schatztruhen in Bern, Thun, Affoltern und Interlaken noch halbvoll sind, neigen sich die Schätze in der Truhe in Herzogenbuchsee allmählich dem Ende zu. Obs daran liegt, dass diese dort in der Badi auf ihre Entdeckung wartet? Wohl nicht nur – immerhin endet die Route auch anderswo mit einem kühlen Bad. Gelegen dürfte den meisten Schatzsucherinnen und Schatzsuchern der Ausflug mit Endpunkt Badi Buchsi gerade in diesen heissen Tagen trotzdem gekommen sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.