Zum Hauptinhalt springen

Wie solidarisch zeigt sich die Nachbargemeinde?

Der Gemeinderat von Niederönz will den Verpflichtungskredit für den Ausbau der Personenunterführung in Buchsi verdoppeln – auf 800’000 Franken. Das dürfte aber nicht allen im Dorf gefallen.

Von der geplanten Verlängerung und Verbreiterung der Personenunterführung würden auch die Neiderönzer profitieren. Foto: Raphael Moser
Von der geplanten Verlängerung und Verbreiterung der Personenunterführung würden auch die Neiderönzer profitieren. Foto: Raphael Moser

Für die Gemeindeversammlung in Niederönz vom 9. Dezember ist die Verlängerung der Personenunterführung beim Bahnhof Herzogenbuchsee traktandiert. Rund elf Jahre nachdem schon einmal über dieses Geschäft hatte abgestimmt werden müssen: 400’000 Franken hatte die Gemeindeversammlung im September 2008 für die Verlängerung der Personenunterführung gesprochen. Seither habe sich das Projekt aber massgeblich verändert, sagt Gemeindepräsident Daniel Beck.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.