Zum Hauptinhalt springen

Was geht, bestimmten die anderen

Die SP hat ­zuletzt kontinuierlich Wähler und Mandate verloren. Gelingt ihr im Zug der zeitgleichen ­Stapiwahl diesen Herbst die Rückkehr zu alter Stärke?

Reto Müller darf bei der Wahl des Stadtpräsidiums auf eine breite Unterstützung über die Parteigrenzen hinaus zählen.
Reto Müller darf bei der Wahl des Stadtpräsidiums auf eine breite Unterstützung über die Parteigrenzen hinaus zählen.
Thomas Peter

Die letzten beiden Gesamterneuerungswahlen waren definitiv nicht die Elektionen der SP Langenthal. Zwar konnten die Sozialdemokraten ihre 2 Sitze im Gemeinderat stets souverän verteidigen und blieben bis zuletzt wählerstärkste Partei in Langenthal. Der einst stolze Wähleranteil von über 30 Prozent ist aber kontinuierlich gesunken; und im Stadtrat hat die SP damit an Sitzen nur noch eingebüsst. Noch 25,4 Prozent betrug der Wähleranteil bei den Parlamentswahlen vor acht Jahren; 24,3 Prozent blieben den Sozialdemokraten 2012. Aus einst 13 Stadtratsmandaten wurden erst 11, dann 10.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.