Zum Hauptinhalt springen

«Unsere Politik ist zu wenig bürgerlich»

Michael Witschi (FDP) begründet seinen Rücktritt damit, dass er nicht zu den Beschlüssen des Gemeinderates stehen kann.

In wenigen Tagen wird Michael Witschi dieser Exekutive nicht mehr angehören.
In wenigen Tagen wird Michael Witschi dieser Exekutive nicht mehr angehören.
Beat Mathys

Dieser Entscheid kam nicht nur für die Öffentlichkeit überraschend, sondern auch für den Gemeinderat. Diese Woche teilte Michael Witschi (FDP) seinen Ratskollegen mit, dass er seit Amt als Ressortvorsteher Sozialwesen, Altersfragen und Gesundheit auf Ende Monat abgibt.

Sein Nachfolger, zumindest für die laufende Legislatur, steht schon bereit: Michael Schär ist bei den Liberalen als erster Ersatz gelistet. Sobald dieser die Erklärung zur Wahlannahme unterschreibt, kann er vom Gemeinderat bestätigt werden– wohl schon nächsten Mittwoch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.