ABO+

So geht es mit der Fusion weiter

Wolfisberg/Niederbipp

Nach dem deutlichen Ja an der Urne beginnen in Wolfisberg und Niederbipp die Vorbereitungen für den Zusammenschluss. Fünf Antworten auf die fünf wichtigsten Fragen.

Frisch vereint: Sibylle Schönmann (Gemeindepräsidentin Niederbipp) und Ulrich Leuenberger (Gemeindepräsident Wolfisberg). Foto: Thomas Peter

Frisch vereint: Sibylle Schönmann (Gemeindepräsidentin Niederbipp) und Ulrich Leuenberger (Gemeindepräsident Wolfisberg). Foto: Thomas Peter

Julian Perrenoud@JulianPerrenoud

Mit 77 Prozent überaus deutlich stimmten die Niederbipper für den Anschluss von Wolfisberg. In der Berggemeinde war der Zuspruch sogar noch höher: 87 Prozent der Stimmberechtigten entschieden sich für eine Fusion der beiden Dörfer. Zeit zum Feiern bleibt aber wenig, denn bis Ende Jahr gibt es einiges zu tun.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt