Zum Hauptinhalt springen

Senio Casa nimmt Fahrt auf

Fredi Trösch hat sein Neostöckli in Graben bezogen. Der 63-jährige Altgemeindepräsident hat mit diesem ein Musterhaus geschaffen. Das Interesse am Projekt Senio Casa ist gross.

In seiner neuen Altersresidenz: Architekt Fredi Trösch, zusammen mit Tochter Nathalie und Enkel Len.
In seiner neuen Altersresidenz: Architekt Fredi Trösch, zusammen mit Tochter Nathalie und Enkel Len.
Olaf Nörrenberg

In den eigenen vier Wänden alt werden, seinen Lebensabend in der Nähe der Familie verbringen und dabei weiterhin aktiv am Leben in der Gemeinde teilnehmen. Das war das Ziel von Fredi Trösch, als er zusammen mit seinen Partnern ein Konzept für Senio Casa erarbeitete. Um das Projekt zu lancieren, wollte der frühere Gemeindepräsident von Graben und selbstständige Architekt auf seinem Grundstück an der Hauptstrasse einen Holzelementbau erstellen lassen. Das knapp 50 Quadratmeter grosse Neostöckli, wie Trösch es nennt, wurde im Dezember, nach drei Monaten Bauzeit, fertiggestellt. Anfang Jahr ist der 63-Jährige nun umgezogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.