Zum Hauptinhalt springen

Planung kann losgehen

Es gibt einen Wettbewerb für das neue Feuerwehrmagazin Herzogenbuchsee.

Die Gemeinde Herzogenbuchsee und der Feuerwehrverband Buchsi-Oenz wollen auf dem 6000 Quadratmeter grossen Chappelifeld das neue Feuerwehrmagazin erstellen.
Die Gemeinde Herzogenbuchsee und der Feuerwehrverband Buchsi-Oenz wollen auf dem 6000 Quadratmeter grossen Chappelifeld das neue Feuerwehrmagazin erstellen.
Thomas Peter

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Realisierung des neuen Feuerwehrmagazins im Chappelifeld ist getan: Die Delegierten des Feuerwehrverbands Herzogenbuchsee und umliegende Gemeinden haben am Mittwochabend einen Kredit von 220'000 Franken für die Durchführung eines Projektwettbewerbes bewilligt. «Einstimmig», freut sich Verbandspräsident Fritz Steffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.