ABO+

Noch mehr Geld für Hystrix

Langenthal

Das Start-up-Unternehmen aus Langenthal hat seine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Jetzt soll ein Millionenbetrag in eine neue Software fliessen. 

Jung und modern: Vom Hauptsitz an der Bahnhofstrasse aus bietet Hystrix einen Onlinemarktplatz an. Foto: Raphael Moser

Jung und modern: Vom Hauptsitz an der Bahnhofstrasse aus bietet Hystrix einen Onlinemarktplatz an. Foto: Raphael Moser

Julian Perrenoud@JulianPerrenoud

Die guten Nachrichten reissen für die Langenthaler Hystrix Medical AG nicht ab: Erst geht von der Europäischen Union ein Förderbeitrag von 50'000 Euro ein. Dann sprechen dem Unternehmen bestehende und neue Geldgeber, angeführt von einer Zürcher Investorengemeinschaft, weitere 1,7 Millionen Franken zu. Damit verfügt das Start-up mit dem ersten Schweizer Marktplatz für Medizinprodukte gemäss einer Mitteilung nun über einen Investitionsbetrag von 2,6 Millionen Franken.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt