Zum Hauptinhalt springen

Noch liegen diese Parkplätze brach

Wer ohne Bewilligung baut, dem droht Ärger. Oft kann jedoch ein nachträgliches Baugesuch Klarheit schaffen. So auch in einem Fall in Aarwangen.

Diese Rasengittersteine wurden etwas zu früh verlegt. Nun sind die Parkflächen abgesperrt, bis das nachträgliche Gesuch bewilligt ist. Foto: Raphael Moser
Diese Rasengittersteine wurden etwas zu früh verlegt. Nun sind die Parkflächen abgesperrt, bis das nachträgliche Gesuch bewilligt ist. Foto: Raphael Moser

Wer in der Schweiz etwas bauen will, muss eine Reihe von Anforderungen erfüllen. In erster Linie braucht es dafür eine Bewilligung der zuständigen Baupolizei. Fehlt diese, kann die Behörde einen Baustopp verlangen und gegen die Bauherrschaft vorgehen.

So geschehen kürzlich in Aarwangen an der Wiesenstrasse. Die Inhaber eines Mehrfamilienhauses wollten neue Parkplätze erstellen lassen. Sie reichten im Sommer 2018 ein Gesuch für den Bau von fünf Garagenboxen ein. Laut Aarwangens Bauverwalter Stefan Janzi wurden sie bewilligt, und die Arbeiten begannen diesen Sommer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.